Prominente Zeugen im Schreiber-Prozess

Augsburg (dpa/nd). Im Revisionsprozess um den Ex-Waffenlobbyisten Karlheinz Schreiber sind mehrere prominente Zeugen geladen. Am 16. Oktober tritt der Sohn des ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß, Max Strauß, in den Zeugenstand, wie das Augsburger Landgericht am Dienstag mitteilte. Befragt werden sollen Mitte Oktober auch zwei Ex-Thyssen-Manager. Anschließend ist der ehemalige Rüstungsstaatssekretär Ludwig-Holger Pfahls als Zeuge geladen. Der Prozess beginnt am kommenden Montag. Unter anderem müssen die Richter prüfen, ob der Vorwurf der Bestechung Pfahls verjährt ist.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung