Brandstifter am Dönerimbiss gefasst

Storkow (dpa/nd). Ein 30-Jähriger hat am späten Montagabend in Storkow (Oder-Spree) versucht, einen Dönerimbiss in Flammen zu setzen. Dazu hat er Autoreifen und Unrat angezündet. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen, das Feuer hat aber die Fassade beschädigt. In der Nähe traf die Polizei den alkoholisierten 30-Jährigen. Anhand der Videoüberwachung stellten die Beamten fest, dass er der Brandstifter war. Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund der Tat liegen nicht vor, erklärte ein Polizeisprecher. Es soll stattdessen Streit mit dem Imbissbetreiber gegeben haben.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung