Südafrika: Platinmine weiter bestreikt

Johannesburg (dpa/nd). Einen Monat nach dem Beginn der blutigen Ausschreitungen in der südafrikanischen Marikana-Platinmine ist in der Nähe des Bergwerks eine Leiche gefunden worden. Der Mann wurde offenbar mit einer Hacke getötet. Unterdessen streikt die Belegschaft weiter. Die Mitarbeiter fordern vom Unternehmen Lonmin höhere Löhne. Seit Wochen steht die Produktion in der Mine still. Im vergangenen Monat waren bei schweren Zusammenstößen zwischen streikenden Kumpel und der Polizei 44 Menschen ums Leben gekommen. Lonmin ist der weltweit drittgrößte Platinproduzent.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln