Das gestopfte Ozonloch

aufgefallen

  • Von Steffen Schmidt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Als die Blöcke gerade erst im Verborgenen zu bröckeln begannen, gelang etwas ganz und gar Unerwartetes: Die Weltgemeinschaft einigte sich auf ein verbindliches, mit Sanktionen bewehrtes Umweltabkommen. Am 16. September 1987 unterzeichneten 24 Länder im kanadischen Montreal ein Protokoll, das eine Klasse chemischer Substanzen verbot: die Fluorchlorkohlenwasserstoffe (FCKW) und bromierte Kohlenwasserstoffe. Erstere hatten in den Jahrzehnten zuvor dank ihrer Ungiftigkeit den Siegeszug als Treibgas in Spraydosen und Schaumstoffen sowie als Kühlmittel in Kühlschränken und Klimaanlagen angetreten. Neben ihren vielen guten Eigenschaften hatten sie l...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 313 Wörter (2133 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.