Radweg als Geschäftsgrundlage

Mifa Sangerhausen produziert jedes vierte in Deutschland hergestellte Fahrrad

  • Von Petra Buch, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Nicht nur auf dem Lande, auch in Großstädten sind immer mehr Fahrradfahrer unterwegs. Nach den Verkehrsplänen des Bundes soll ihr Anteil am Verkehr noch weiter wachsen. Der Fahrradhersteller Mifa aus Sangerhausen (Sachsen-Anhalt) will davon profitieren.

Sangerhausen. Der Fahrradhersteller Mifa aus Sangerhausen im Südharz will sein Geschäft angesichts des Nationalen Radverkehrsplans 2020 weiter ausbauen. »Die Entscheidung war lange überfällig«, sagte der Vorstand der Mitteldeutschen Fahrradwerke AG (Mifa/Sangerhausen), Peter Wicht, zu den Vorhaben des Bundes. Mit Blick auf den dichten Verkehr in den Städten, die anhaltend hohen Benzinpreise sowie den Trend zu mehr Bewegung und zugunsten der Umwelt sei er optimistisch, dass der Radverkehrsplan zu weiteren Umsatzsteigerungen beitragen könne.

Konkrete Zahlen für 2012 und darüber hinaus wollte Wicht derzeit nicht nennen. Die Firma hatte im Jahr 2011 durchschnittlich 610 Mitarbeiter. Das Sortiment umfasst Fahrräder verschiedenster Art, vom zusammenklappbaren Fahrrad über Mountainbikes und Elektroräder (E-Bikes) bis zum Rennrad. »Unsere klare Wachstumsstrategie - etwa durch die Zukäufe der Premiummarken Grace und Steppenwolf - flankieren...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 481 Wörter (3510 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.