Erfolgreiche Selbstversorger

Schlöben im Holzland ist »Bioenergiedorf 2012«

Berlin (dpa/nd). Schlöben im Thüringer Holzland ist vom Bundesagrarministerium als »Bioenergiedorf 2012« ausgezeichnet worden. Weitere Preisträger sind Oberrosphe (Hessen) und Großbardorf (Bayern). »Unsere Bioenergiedörfer sind allesamt Vorreiter der Energiewende in Deutschland und damit ein Aushängeschild für eine klimafreundliche Energieversorgung im ländlichen Raum«, gratulierte Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) den Gewinnern in einer Mitteilung. Im Jahr 2009 wurde die Bürgergenossenschaft Bioenergiedorf Schlöben eG gegründet, an der alle Wärmeabnehmer, die Kommune, der Landkreis und ein lokales Agrarunternehmen beteiligt sind. Das hier erzeugte Biogas wird an drei Blockheizkraftwerke weitergeleitet, die an mehreren Standorten teils direkt im Ort Strom und Wärme für die 480 Einwohner produzieren. Zusätzliche Wärme liefert im Winter ein Holzhackschnitzel-Heizwerk mit 500 Kilowatt Leistung.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung