Tod im Jobcenter

52-Jähriger ersticht Sachbearbeiterin im rheinischen Neuss

War es Wut? Oder Verzweiflung? Ein Mann betritt im rheinischen Neuss ein Jobcenter und sticht auf eine Sachbearbeiterin in deren Büro ein. Sie stirbt wenig später. Das Motiv ist noch unklar.

Eine 32 Jahre alte Sachbearbeiterin des Jobcenters im rheinischen Neuss ist am Mittwoch von einem Mann erstochen worden. Tatverdächtig ist ein 52 Jahre alter Mann aus der Stadt. Der mutmaßliche Täter war bei einem unangemeldeten Besuch mit ihr allein im Büro, als er sie mit dem Messer attackierte.

Ein Kollege des Opfers alarmierte die Polizei. Die Frau starb später im Krankenhaus. Der Mann wurde in unmittelbarer Nähe des Jobcenters festgenommen. Über das Tatmotiv wurde zunächst nichts bekannt. Eine Mordkommission ermittelt, wie die Polizei des Rhein-Kreises Neuss berichtete.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: