Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Umzug oder Vergrämung?

Sörgenloch in Rheinhessen streitet um 20 Eidechsen

  • Von Robert Luchs, Mainz
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Vertragen Zauneidechsen eine Umsiedlung? In Sörgenloch blockiert der Streit über diese Frage die Erschließung eines Baugebietes.

Wenn die Kröten wandern, ist Vorsicht geboten; am besten den ersten Gang einlegen oder, noch besser, fest auf die Bremse treten. Mit dem Schutz der Kröten verbindet sich bekanntlich ein ganzes politisches Berufsbild. Doch nicht nur Erdkröten liegen den Umweltschützern am Herzen, ihr Augenmerk ist auch auf die grünen Zauneidechsen gerichtet.

Nun haben die durchaus schützenswerten Tiere im rheinhessischen Sörgenloch für einen handfesten kommunalpolitischen Streit gesorgt. Denn bevor ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.