EIN MANN

Sie kommt wirklich mit einem Mannsbild zurück. Mit einem Bild von einem Mann. Er hat wie gewöhnlich Peggy dabei, seine dreijährige Tochter, die Frauen begrü-ßen ihn mit Hallo. Wolfgang besucht sie aus alter Freundschaft auch er hat ein paar Monate im Mütter- und Frauenhaus gewohnt. Jawohl, ganz recht, er hat hier gewohnt, als sein unausstehliches Weib ihm das Leben zur Hölle gemacht und aus dem Haus geekelt hatte: Nachdem er seinen gut bezahlten und ehedem vielversprechenden Job als Lehrer für Philosophie verlor, war er ihr nicht mehr gut genug, jede Nacht hat sie ein paar...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.