Im Telegrammstil

Mönchengladbach - Uerdingen 0:4:

Keine 24 Stunden nach seinem Amtsantritt erlebte der neue Vorstand von Mönchengladbach seine erste Pleite mit 0:4. Völlig kopflos irrten die Gladbacher durch den eigenen Strafraum und luden die Uerdinger zum Toreschießen ein. In der 63. Minute sah der Gladbacher Schulz Gelb-Rot.

Tore: 0:1 Bremser (5.), 0:2 Peschke (10.), 0:3 Bremser (42.), 0:4 Sassen (88.).

Nürnberg - Leverkusen 0:1: Erster Auswärtssieg für Leverkusen, wobei Kirsten den „goldenen“ Treffer bereits nach 70 s erzielte. Nach Fehlpaß von Nürnbergs peruanischer Neuerwerbung Olivares erlief sich Wöms den Ball, setzte zum Solo an, scharf attackiert von Abwehrspieler Kurz. Als alle Spieler rätselten, ob Schiedsrichter Ziller auf Elfmeter entscheiden würde, reagierte Kirsten am schnellsten. Tor: 0:1 Kirsten (2.).

Stuttgart - Karlsruhe 2:1: VfB-Sieg in einer zerfahrenen und hektischen Partie buchstäblich in letzter Sekunde durch einen ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 486 Wörter (3587 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.