• Sport
  • Der Lady-Cup von Hoppegarten

Ich küsse heut Ihr Pferd, Madame.

Nein, keinen Kuß der ganzen Welt. Diesmal nur ein Druck auf die weichen Nüstern von Top Ten, mit dem Regina Molenda aus Köln den ersten von drei Läufen beim Hoppegartener Lady-Cup gewann. Die Quote für den Sieger 25:10 - dafür den Kuß.

Erst beim genaueren Hinsehen bemerkte der Besucher, daß es sich diesmal bei den kleinen, buntbedreßten, weißbehosten Jockeys um Reiterinnen handelt. Klein und leicht sind sie allesamt, die sich mit schnellen Schritten in den Führring begeben und dort auf nervige Vollblüter gehoben werden. Doch die Gesichter sind weniger faltig, ihre Hände schmaler, und unter der Bluse ist mehr Leben. Im antiken Griechenland wurden sie Amazonen genannt. Hippolyte hieß eine davon, und reiten konnte sie wie sagen wir, wie Karin Schl...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 359 Wörter (2449 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.