• Politik
  • Ivan Ivanji über den Herbst 56 in Ungarn

»Die Tiere morden ja!«

  • Von Detlef-Diethard Pries
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Helft dem sozialistischen Ungarn, Helft Ägypten - schwarze Aufdrucke auf 20-Pfennig-Briefmarken, die - der Hilfe wegen - um 10 Pfennig verteuert wurden. Das war für längere Zeit alles, was mir als damaligem Zweitkläßler vom Herbst des Jahres 1956 im Gedächtnis blieb. Erst später las ich von der »Konterrevolution« im Bruderland, die man anderenlands einen »Volksaufstand« nannte, welche Bezeichnung auch in Ungarn heute die herrschende ist.

Ivan Ivanji, der im jugoslawischen Banat geborene Journalist, Dramaturg, Intendant, Diplomat, Dolmetscher und Schriftsteller, war - seinerzeit junger Korrespondent einer Belgrader Wochenzeitung - Augenzeuge jener Tage in Budapest. Sein Roman, in serbischer Fassung 30 Jahre danach geschrieben und neun Jahre später vom Autor ins Deutsche übertragen, mischt eigenes Erleben mit Erfundenem, dokumentarisch Belegtes mit Erinnerungen historischer Personen. Seine Helden sind der klein...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 434 Wörter (2966 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.