• Politik
  • ? Leibniz-Schriften wiederveröffentlicht:

Die Ganzheit im Blick

  • Von Roger Behrens
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Um seine Zeit ist er nicht zu beneiden: Als Gottfried Wilhelm Leibniz am 1. Juli 1646 in Leipzig geboren wurde, überschattete der 30jährige Krieg das Leben der Menschen und ließ sie noch zwei Jahre bluten und sterben, bis 1648 der Westfälische Frieden geschlossen wurde. Aber das Leben war auch ohne Krieg für die meisten kaum ein rechtes: Hunger und Schinderei gab es ebenso wie Verfolgung und Folter. Doch mit Denkern wie Leibniz kam neuer Wind auf, der schließlich zum Sturm des Revolutionszeitalters werden sollte. Solcher Wind hat seine Richtung; und so wie die Neuzeit im Zeichen des Selbstbewußtseins stand, so stand sie auch im Wissen um geschichtliche Herkunft. Leibniz faßt den Gedanken, daß »die Gegenwart mit der Zukunft schwanger geht.« (Später spricht Marx davon, daß die alte Gesellschaft mit einer neuen schwanger gehe.) Als früh- und hochbegabter Gelehrter, der sich für philosophische Fragen ebenso interessierte wie für politische...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 503 Wörter (3454 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.