Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Erinnerung an koloniales Unrecht

  • Von Lorenz Matzat
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.
Hundert Jahre nach dem von deutschen Kolonialtruppen in Namibia an den Herero verübten Massaker startet nächste Woche in Berlin die »Anticolonial Africa Conference«. Die Adresse ist gut gewählt: Die 1884 von Otto von Bismarck einberufene Afrika-Konferenz, auf der Europas Mächte und die USA den afrikanischen Kontinent unter sich aufteilten, fand ebenfalls in der deutschen Hauptstadt statt. Das antikoloniale Pendant wird jedoch von finanziellen Sorgen geplagt. Das Programm wurde weniger umfangreich, als die Veranstalter es sich gewünscht hätten, heißt es aus dem Vorbereitungskreis. Die Kosten für die Flüge von Referenten aus dem Ausland strapazierten das Budget, und so finden sich für Vorträge und Podien vor allem Menschen mit deutschen Pass. Ein Grund: Forderungen, nach Entschuldigung und Entschädigung für begangenes koloniales Unrecht, galt vielen potenziellen Geldgebern, etwa Stiftungen, als zu radikal. Angeblich könne eine offizielle Entschuldigung für die Massenmorde deutscher Militärs vor hundert Jahren in Namibia Entschädigungsforderungen in Millionenhöhe nach sich ziehen, fürchten offenbar nicht nur deutsche Außenpolitiker. Die Vorbereitungsgruppe der »Conference« erwartet bis zu 500 Teilnehmer - die sich dann unter anderem mit der kolonialen Kontinuität in vielen der heutigen afrikanischen Staaten beschäftigen werden. Auch der weitgehend unbekannte Widerstand der afrikanischen Bevölkerung gegen die damalige Kolonisierung wird auf die Tagesordnung rücken. Umrahmt wird die Konferenz von einem ausführlichen Filmprogramm. Zur Zeit basteln die Organisatoren noch am endgültigen Ablauf. Ob die Veranstaltungen auch jenseits eines speziellen Interessentenkreises ein Publikum finden, bleibt abzuwarten. Dies könnte gelinge, hört man aus dem Vorbereitungskreis, wenn sich die Linke auf ihren verschiedenen Baustellen nicht nur...

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.