• Politik
  • Konferenz über die Jahre 1947/48

Weichenstellungen

  • Von Yolanta Schielmann
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Internationale und deutsche Politik am Scheideweg 1947/48« war das Thema einer zweitägigen Geschichtskonferenz in Berlin, veranstaltet vom Verein »Helle Panke«, der Marx-Engels-Stiftung Wuppertal sowie der Historischen Kommission der PDS. Im Mittelpunkt stand die »deutsche Frage«, wie sie sich Ende der 40er Jahre stellte. Dazu analysierte

Prof. Karl Drechsler die damaligen Prioritäten US-amerikanischer Außen- und Sicherheitspolitik, während Prof. Stefan Doernberg sich mit der Außenpolitik der UdSSR beschäftigte. Beide einführenden Beiträge versuchten zu erörtern, ob und inwieweit es reale Möglichkeiten gegeben hat, aus der alliierten Partnerschaft zwischen den Westmächten und der Sowjetunion während des Krieges auch eine Nachkriegs-Zusammenarbeit zu schmieden. Gestützt auf gut recherchiertes, neu-

es Faktenmaterial wurde in den Referat...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.