Werbung

Dieser Text ist Teil des nd-Archivs seit 1946.

Um die Inhalte, die in den Jahrgängen bis 2001 als gedrucktes Papier vorliegen, in eine digitalisierte Fassung zu übertragen, wurde eine automatische Text- und Layouterkennung eingesetzt. Je älter das Original, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass der automatische Erkennvorgang bei einzelnen Wörtern oder Absätzen auf Probleme stößt.

Es kann also vereinzelt vorkommen, dass Texte fehlerhaft sind.

Rechts stark, links unentschlossen

? Wer wird Weltmeister?

Die Bundesrepublik Deutschland.

? Haben Sie selbst schon einmal eine Rote gesehen?

Regelmäßig, aber ich rede nicht drüber.

? Was gefällt Ihnen bei dieser WM? Mir gefällt bei der Weltmeisterschaft,

? Welches Ihrer Beine ist stärker rechte oder das linke?

Ich habe ein starkes rechtes Bein und ein zögerlich unentschlossenes linkes.

? Wird Berti auch mal einen Hanseaten aus Rostock holen?

Bestimmt. Aber erst, wenn ich wieder Präsident bin.

? Sie wirken wie ein Libero. Was spielen J>ifjam liebsten?^ “' ^ ;;; ^ ..“J r .Z

Auswechselspieler.

? Bereuen Sie bei der Riesenresonanz der WM, daß Sie nicht mehr Hansa-Präsident, sind?

Nein. Ich bereue nur, daß ich noch kein Bundeskanzler bin.

? Sie sind Präsident des SC Potsdam. Wann werden Sie eine Fußballabteilung aufmachen?

Wenn die anderen Abteilungen konkursreif sind. Also nicht so bald.

? Spielen Sie noch in einer Alte Herren-Mannschaft?

Ich bin doch kein alter Herr Nein, meine Stärken lagen in der Leichtathletik.

Gespräch: Eckhard Galley

und Spektakel!« Der französische Stürmer wurde von der FIFA für zwei Spiele gesperrt und kann frühestens im Viertelfinale spielen.

Mit großem Aufgebot, vom Jugendtrainer bis zum Chefcoach Christoph Daum, ist Bayer Leverkusen vertreten. Zwölf Klubleute beobachten alle WM-64 Spiele.

Ausgelassen haben die Franzosen in der Nacht zum Freitag den Einzug ihrer »Blauen« ins Achtelfinale gefeiert. Jubelnd und mit Trillerpfeifen zogen Jugendliche durch Paris. Autofahrer stimmten mit Hupkonzerten in die rhythmischen Gesänge der Fans ein.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung