»Chefsache« in der Ablage?

  • Von Peter Richter
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Zwar haben die neuen Koalitionspartner von SPD und Bündnisgrünen bereits über den »Aufbau Ost« gesprochen, doch außer den bekannten Sprechblasen »höchster Priorität« für die Unterstützung des Ostens, die »ohne Wenn und Aber« fortgeführt werden müsse, ist noch kaum etwas Substantielles von der rot-grünen Bonner Konklave aufgestiegen. Weder zur Sicherung des Länderfinanzausgleichs noch zum Kampf gegen Jugendarbeitlosigkeit oder bei Investitionsprogrammen - alles Forderungen der Ost-SPD im Vorfeld - gibt es bislang konkrete Zusagen. Daß gleichzeitig Gerhard Schröder als Standort der Airbus-Fertigung Hamburg statt ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.