Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Musikfestival im Kleist-Park

Klassik, Pop und Volksmusik vor historischer Kulisse

  • Von Anouk Meyer
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.
Die Hauptstadt hat ein neues Freiluft-Spektakel: Zum ersten Mal findet in diesem Jahr vom 29. Juli bis 6. August das Musikfestival Berlin statt. Veranstaltungsort des Events, dass von Operette und Musical bis zu Pop und Volksmusik die verschiedensten Musikrichtungen vereint, ist der Schöneberger Kleistpark, eine grüne Oase direkt an der verkehrsreichen Potsdamer Straße.
Trotz der 3000 Sitzplätze bietet der Park eine intime Open-Air-Atmosphäre. Und die Besucher tun zusätzlich noch etwas Gutes: Ein Euro von jeder verkauften Karte fließt in die Restaurierung der Potsdamer Arkaden, eines der bedeutendsten Berliner Bauwerke aus der Übergangszeit vom Rokoko zum Klassizismus.
Die letzte umfassende Sanierung der Königskolonnaden, die in den Jahren 1910/11 von der Königsstraße in Mitte in den Kleistpark nach Schöneberg versetzt wurden, ist bereits 25 Jahre her. Ein weiterer Euro aus jeder Karte geht an die Nordhoff-Robbins-Stiftung, die behinderten Kindern mit Musiktherapie hilft und zu deren Gründern Peter Maffay gehört.
Bezirksbürgermeister Ekkehard Band (SPD) ist guten Mutes, dass das neue Freiluft-Festival einen festen Platz im Berliner Veranstaltungskalender findet.
Jede Menge Stars treten an, um möglichst viel Publikum nach Schöneberg zu locken. Den Auftakt bildet an den ersten drei Tagen (Freitag, 29.7., Sonnabend, 30.7., Sonntag, 31.7.) die große Operettengala mit Melodien von Lehár, Kollo, Strauß, Offenbach und vielen anderen, dargebracht von erstklassigen Künstlern wie René und Nathalie Kollo sowie Anna Maria Kaufmann.
Begleitet werden die Sänger vom Berliner Kammer-Orchester, durch den Abend führen Dagmar Frederic und Bert Beel. Bei »Klazz Brothers & Cuba Percussion« (1.8.) mixen drei deutsche Musiker und zwei kubanische Percussionisten europäische Musik mit südlichen Salsa-Rhythmen. An die legendären Nachtclub-Auftritte von Frank Sinatra erinnert Christoph Schobesberger mit einer Sinatra-Gala am Dienstag, 2. August, 19.30 Uhr, bei der er 25 Hits des unvergessenen Stars singt.
Highlights aus den bekanntesten Musicals geben am Mittwoch, 3. August, ab 19.30 Uhr Angelika Milstner (»Cats«), Uwe Kröger, Marika Lichter und Axel Herrig (»Falco«) zum Besten.
Fans der Volksmusik kommen am Donnerstag, 4. August, bei der »Arena der Volksmusik« auf ihre Kosten, den Sound der 70er Jahre lässt die Revival_Band »Abba 99« am Freitag, 5.August, aufleben.
Das Abschlusskonzert am Sonnabend, 6. August, gestaltet Yvonne Catterfeld mit ihrer Band. Alle Konzerte beginnen um 19.30 Uhr außer der Operettengala am Sonntag, 31. Juli, die bereits um 18 Uhr anfängt.

(Karten unter der Telefonnummer 530 26 400 oder im...

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.