Cibulkas Welt

Bilder von Gudrun Kraft-Methfessel

  • Von Hans-Dieter Schütt
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.
Den Richtungspfeilen der Welt brachen die Spitzen. Jenseits von Verfall und Fortschritt gilt: aushalten und nicht verschleiern. Zum Beispiel: Die Unübersetzbarkeit eines poetischen Textes in die Welt der Kommunikation ist bereits zu dessen Voraussetzung geworden. Dichter und Leser, das ist Einsamkeit plus Einsamkeit. Erst in dieser Gleichheit kann der Poet zum Botschafter werden. Hanns Cibulka aus Gotha, der im vergangenen Jahr starb, war ein Landschafts-Wortmaler, geprägt vom hellen, harten Süden der Klassik oder vom weichen Schwung mittlerer deutscher Höhen; einer, der in Gedichten und Tagebüchern nicht nur auf bedrohte, bedrohliche Welt reagierte, sondern auch auf Weltliteratur. Als sei man selber, schreibend, doch nur immer Teil eines längst gefüllten Buches. Demut als Gesetz. Die Malerin und Grafikerin Gudrun Kraft-Mehfessel, geboren 1944 in Dorndorf (Saale) hat sich mit farbigen Aquarellen und Schwarz-Weiß-Zeichungen in Verse und Sätze Cibulkas hineingefühlt: »Die blaue Farbe des Windes«. Sinnlicher Impressionismus, flammende Tagfeier, dunkelseitige Welt-Bilder (Abb.: Albumblatt). Große Durchlässigkeit für Licht, für Trauer. Eine beseelte künstlerische und typografische Liebeser...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 202 Wörter (1419 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.