Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Hölzerner Missklang

  • Von Steffen Schmidt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Musik gilt ja eher als erfreuliche Nebensache. Debatten gibt es da in der Regel nur um Geschmacksfragen. Doch wenn es um die Musikinstrumente geht, gibt es inzwischen nicht nur geschmäcklerische Fragen. Denn da werden traditionell einige Edelhölzer verarbeitet, die in freier Wildbahn inzwischen kaum noch vorkommen und die deshalb weder gehandelt noch verarbeitet werden dürfen. Beispiel Palisander: Seit 1992 international geschützt, ist der Handel mit dem Holz praktisch genauso eingeschränkt wie der mit Elfenbein. Ähnliche Probleme gibt es mit Rosenholz oder Mahagoni. Doch gerade für die Griffbretter der Elektrogitarren sind diese harten Hölzer bislang schwer ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.