Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Schockstrategie

  • Von Dierk Hirschel
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Der Herbst wird heiß. Von Madrid bis Athen protestieren Beschäftigte, Rentner und Arbeitslose gegen die neueste Welle einer radikalen Kürzungspolitik. Mit Streiks und Massendemonstrationen wehren sie sich gegen Lohnkürzungen, Entlassungen und Sozialabbau, aber auch gegen den Triumph einer gescheiterten Ideologie.

Heute bestimmt die sogenannte Troika - EZB, EU-Kommission und IWF - die iberische, italienische und griechische Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik. Die nationalen Parlamente haben nichts mehr zu sagen. Neue Kredite gibt es nur gegen neoliberale Strukturreformen. Wenn die Schuldknechtschaft kommt, verschwindet die Demokratie. Merkel, Barroso und Lagarde nutzen die wirtschaftliche Abhängigkeit der Krisenländer, um den todkranken Patienten ihre giftige Medizin zu verabreichen.

Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt werden jetzt die Errungenschaften der südeuropäischen Arbeiterbewegung geschleift. Die mediterrane Tarif...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.