Werbung

HSH-Chef Lerbinger geht

Hamburg (dpa/nd). HSH-Nordbank-Chef Paul Lerbinger verlässt überraschend das Geldhaus. Lerbinger sei mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Hilmar Kopper übereingekommen, seine Tätigkeit Ende Oktober zu beenden, teilte die HSH Nordbank am Mittwoch in Hamburg mit. Der bisherige Finanzvorstand Constantin von Oesterreich soll Lerbingers Nachfolger werden. Dem soll der Aufsichtsrat am 24. Oktober zustimmen. Die Landesbank für Hamburg und Schleswig-Holstein wurde seit März 2011 von Lerbinger geleitet.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!