Werbung

Kleinlaster prallt gegen Reisebus

Potsdam (dpa). Ein Kleinlaster ist am Mittwoch auf der Autobahn 115 zwischen Berlin und Potsdam auf einen Reisebus gefahren. Von den 44 Businsassen wurden 21 leicht verletzt. Der Lastwagenfahrer wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Nachdem ihn die Feuerwehr befreit hatte, wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Berliner Klinik geflogen. Der Bus kam aus Berlin und war auf dem Heimweg nach Thüringen, als der Lastwagen an einem Stauende auffuhr. Als Ursache für den Zusammenprall gegen 10 Uhr zwischen den Anschlussstellen Drewitz und Saarmund wird Unachtsamkeit des Lastwagenfahrers vermutet. Wenige Minuten vor dem Zusammenprall war ein Auto von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Leitplanke geprallt. Nach diesem Unfall bildete sich der Stau. Die Autobahn war zeitweise gesperrt.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!