In Opposition und mit Kümmerportal

LINKE setzt als Themen Wohnen, Arbeit und Daseinsvorsorge / Vorsitzender Lederer wiedergewählt

  • Von Klaus Joachim Herrmann
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.
Klarheit brachten die Abstimmungen.

Ihren Schwenk von der Regierungs- zur Oppositionspartei dürfte die LINKE am Wochenende auf ihrem Landesparteitag ein Jahr nach Rot-Rot vollzogen haben. »Konsequente Opposition gegen den rot-schwarzen Senat« nannte der mit 66 Prozent der 152 Delegiertenstimmen wiedergewählte Landesvorsitzende Klaus Lederer als wichtigsten und »bitter nötigen« Beitrag zum Bundestagswahlkampf.

An seinem Willen zu bissigem Widerstand ließ der Vorsitzende keinen Zweifel aufkommen. So bezeichnete er den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) als »launische Kühlerfigur des Senats«. Er spottete über so rasche Senatorenwechsel, dass es sich nicht lohne, sich die Namen zu merken, und auch das Spiel »Jeder gegen Jeden« in der SPD. Dabei ginge aber nahezu unter, dass sich die herrschende Hauptstadtpolitik um die Ausgegrenzten und Benachteiligten einen feuchten Kehricht schere. Für ein Sozialticket fehle es angeblich an Geld, für den Flughafen jedoch w...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.