Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Islamistische Kämpfer trafen in Mali ein

Nairobi (epd/nd). In dem von Islamisten kontrollierten Norden Malis sind nach Schätzungen bis zu 100 Kämpfer aus Algerien und der marokkanischen Westsahara eingetroffen. Das bestätigte der geflohene Bürgermeister von Gao, Sadou Diallo, der BBC. Gao ist eine der drei größeren Städte im Norden. Das Gebiet wird seit Monaten von mehreren bewaffneten Milizen beherrscht, die zum Terrornetzwerk Al Qaida gehören oder enge Kontakte zu ihm haben. Die EU will die Entsendung einer 3000 Mann starken Eingreiftruppe der Westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft in Abstimmung mit der Afrikanischen Union unter UN-Mandat unterstützen.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln