Werbung

Kabul: Pässe für die Taliban

Schritt soll Anführer zu Gesprächen ermutigen

Kabul (dpa/nd). Für mögliche Verhandlungen mit Taliban-Anführern in arabischen Staaten hat die afghanische Regierung Pakistans Behörden darum gebeten, Reisepässe für die Aufständischen auszustellen. Man spreche mit Pakistan und den USA über Möglichkeiten, Anführer der Taliban zu Verhandlungen zu ermutigen, sagte der afghanische Regierungssprecher Aimal Faisi am Mittwoch in Kabul. Eine solche Möglichkeit seien Pässe. Damit könnten die Aufständischen aus Pakistan ausreisen, wo ihre Führung untergetaucht sei.

Pakistan weist regelmäßig zurück, dass der Führungsrat der Taliban sich in dem Land versteckt. Auch westliche Staaten gehen aber davon aus.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!