Betten im Büro

In die Hauptstadt kommen so viele Asylsuchende wie seit zehn Jahren nicht mehr. In den ersten acht Monaten 2012 waren es 3700; im ganzen Jahr 2011 insgesamt 2300 Menschen.

Seit Juli 2011 gibt es in Berlin einen Kooperationsvertrag zwischen den landeseigenen Wohnungsgesellschaften und dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo), der besagt, dass das Land Berlin jährlich 275 Wohnungen für Flüchtlinge zur Verfügung stellt. Im August seien dem LaGeSo 56 Wohnungen gemäß diesem Vertrag angeboten worden, davon befänden sich 23 »in laufender Vermittlung«, teilte der Sozialsenat im September mit. Das LaGeSo weist bereits seit längerem darauf hin, dass derzeit »alle bestehenden Unterkünfte vollständig ausgelast...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 253 Wörter (1817 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.