Werbung

Tanzverbot an stillen Tagen wird gelockert

München (dpa/nd). Nach monatelangem Hickhack in Bayern über das Tanzverbot an den sogenannten stillen Feiertagen gibt es nun endgültig einen Kompromiss zwischen CSU und FDP. Danach darf in den Nächten vor stillen Feiertagen künftig bis 2 Uhr getanzt werden. Bisher ist um Mitternacht Schluss. Im Gegenzug bekommen Kommunen das Recht, ein Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen zu erlassen. »Die Kommunen erhalten hiermit flexible Handlungsmöglichkeiten«, betonte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Mittwoch. Stille Tage sind Aschermittwoch, Gründonnerstag, Karfreitag, Karsamstag, Allerheiligen, der Volkstrauertag, Buß- und Bettag, der Totensonntag und Heiligabend von 14 Uhr an.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung