Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Schlagen und treten

Amnesty kritisiert Polizeiwillkür in der EU

Amnesty International kritisiert das Vorgehen der Polizei in vielen EU-Ländern bei friedlichen Protesten gegen Sparprogramme.

Berlin/Straßburg (epd/dpa/nd). Auch wenn Demonstranten von Beamten geschlagen, getreten oder durch Gummigeschosse und Tränengas verletzt wurden, sei dies weder untersucht noch geahndet worden, erklärte die Menschenrechtsorganisation. In Madrid stellte sie einen aktuellen Bericht vor, in dem mehrere Fälle in süd- und südosteuropäischen Ländern dokumentiert werden.

Zwar müsse die Polizei die öffentliche Sicherheit gewährleisten...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.