Flüchtlinge zeigen Polizisten an

Protest der Campbewohner gegen Asylpolitik dauert an

»Die erste Person ist wieder frei. Noch immer sind zwei Hungerstreikende in der GESA«, vermeldete die Unterstützergruppe »Solidarität mit den streikenden Flüchtlingen in Deutschland (Berlin)« am Freitagnachmittag im Internet. Ein weiterer sei kurz nach seiner Freilassung wieder festgenommen worden, hieß es laut Augenzeugen. Rund 50 Menschen hatten sich da zu einer Spontandemonstration versammelt. Eine Straßenblockade vor der Polizeiwache wurde von Beamten am Nachmittag aufgelöst.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: