Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Flüchtlinge sollen besser leben

Landtag beschließt Neubau im Asylheim und mehr Deutschunterricht für die Kinder

  • Von Ronald Bahlburg, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Der Landtag will die Lebensbedingungen von Flüchtlingen verbessern. Die Fraktionen sprachen sich am Donnerstag mehrheitlich dafür aus, dass die Zentrale Ausländerbehörde in Eisenhüttenstadt ausgebaut werden soll. Die Abgeordneten verabschiedeten dazu einen Antrag der Koalitionsfraktionen SPD und LINKE. In der Einrichtung reicht wegen des Andrangs von Flüchtlingen - unter anderem auch aus Syrien - der Platz kaum noch aus.

Die Aufnahmekapazität in Eisenhüttenstadt - 550 Asylsuchende - sei inzwischen voll ausgeschöpft und kürzlich mit rund 590 Menschen schon deutlich überschritten worden, sagte Innenminister Dietmar Woidke (SPD). Das Männerhaus soll zu Ende gebaut und das Familienhaus für 2,2 Millionen Euro neu errichtet werden. Außerdem soll die medizinische Versorgung verbessert werden, auch verstärkter Deutschunte...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.