Werbung

Mach's gut, Tageszeitung

Es ist ein Bild mit Symbolgehalt, das dieser Tage vielfach in den Medien zur Illustration des bevorstehenden Endes der »Frankfurter Rundschau« diente. Wenn im Theater die Aufführung zu Ende ist, heißt es gemeinhin: »Der Vorhang fällt«. Dabei fällt er ja nicht, er zieht sich nur zwischen Schauspieler und Publikum zu. Problemlos lässt sich der Stoff zur Seite schieben. Die Kluft zwischen den Sphären von Spielenden und Bespielten ist nur eine vorübergehende.

Hier aber zieht sich nichts zu (auch wenn die dunklen Wolken schon lange über die FR zogen); hier fällt in der Tat etwas: der Rollladen. Er fährt wie das Fallbeil der Guillotine dröhnend herunter und verkündet das Ende nicht nur einer Frankfurter Ära. Im Internet wird schon gejubelt: Mach's gut, Tageszeitung!

Man möge sich nicht zu früh freuen und bedenke: Schon jede Revolution hat letztlich ihre eigenen Kinder gefressen. jam

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln