Grüner Bezirk lädt zur IGA

Marzahn-Hellersdorf erwartet 2,4 Millionen Besucher im Sommer 2017

  • Von Klaus Teßmann
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf geht mit großen Erwartungen an die Vorbereitung der Internationale Gartenausstellung (IGA) 2017. Bei einem Workshop der »Freunde der Gärten der Welt« stellten gestern sowohl die Geschäftsführer der IGA Berlin 2017 GmbH, Katharina Langsch und Christoph Schmidt, als auch Wirtschaftsstadtrat Christian Gräff (CDU) erste Gedanken zur Diskussion. Für Gräff sind die Erwartungen hoch. Sein Ziel ist es, über 2,4 Millionen Besucher in den Bezirk zu holen.

Marzahn-Hellersdorf will sich als grüner Bezirk präsentieren und wuchert mit dem Wuhletal, den Grünflächen vom Eichepark und der Hönower Weiherkette im Norden bis zu den Kaulsdorfer Seen im Süden. Die IGA soll nicht auf das eigentliche Ausstellungsgelände rund um den Marzahner Kienberg begrenzt sein. Es sollen auch die Kleingartenanlagen, die Vorgärten und das grüne Siedlungsgebiet dazu gehören.

In das Konzept der IGA sollen sowohl der...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.