• Kultur
  • Bücher zum Verschenken

Ein unvollendetes Projekt

David Salomon über Demokratie

  • Von Detlef Kannapin
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Dass im gegenwärtigen Zustand die Demokratie das ursprüngliche Versprechen dieser Staatsform als soziale Volksherrschaft nicht einzulösen in der Lage ist, liegt auf der Hand. Dass sich das System der repräsentativen Demokratie trotzdem immer wieder und erneut als die einzig wahre und beste Form der Demokratie stilisiert, hängt damit zusammen, dass Freiheit und Demokratie die bestmöglichen Bedingungen für die kapitalistische Verwertung bieten. Diese »ideale Hülle« als »Nebelkerze« des Kapitalismus ist notwendig, um den Betrieb am Laufen zu halten. Dies jedenfalls meint David Salomon, der in der Reihe »Basiswissen« des PapyRossa Verlages ein Büchlein über Demokratie veröffentlichte. Die politische Artikulation widerstreitender Partikularinteressen hat nach formaldemokratischen Regeln zu erfolgen, um die Gesamtstrategie der kapitalistischen Warenproduktion nicht zu gefährden.

Demokratie als Volksherrschaft indes hat Belange der Gerecht...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.