Gehörnte Kissenschüttlerin

Gabriele Hänels eigenwillige Fassung von »Frau Holle« in der Schaubude

  • Von Lucía Tirado
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Ausdrucksstarke Bewegungen zeigt Iduna Hegen beim Erzähltheater mit Objekten und Musik. Stark und zart kann sie sein. In »Frau Holle« für Kinder ab fünf Jahren ist sie die Erzählerin mit einem wundersamen Topf auf dem Kopf, aus dem sie Geschichten holt. Sie verkörpert in der Koproduktion des Theaters O.N. mit der Schaubude jedoch auch die Titelfigur und alle anderen Figuren bis auf den Hahn. Den übernimmt der Schlagzeuger Andreas Pichler, der das knapp einstündige Stück fantasievoll mit Geräuschen versorgt.

Gabriele Hänel inszenierte das Grimm'sche Märchen sehr eigenwillig in der Szenographie von Marlen Melzow. Sie geht in der Zeit weit zurück. So bekommt das Stück etwas Dunkles. Außerdem entfernt sie sich mit ihm anfänglich beim Auftritt der Erzählerin ins Süddeutsche. Für Erwachsene sieht es so aus, als wollte sie mit ihrer Märchenfassung übers bayerische Land ziehen. Den Kindern indes, zeigte sich bei der Voraufführung, ist der D...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 566 Wörter (3436 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.