Wasser mitten im Dorf

In Laos ist das neue Versorgungssystem eine große Erleichterung

  • Von Dörte Lüneberg, SODI
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Seit Ende 2009 befreit SODI im laotischen Distrikt Khamkeut systematisch Dörfer und Felder von explosiven Blindgängern und führt Entwicklungsprojekte zur Überwindung der Armut durch. In der vergangenen nd-Spendenaktion baten wir um Ihre Unterstützung für den Bau eines Wasserversorgungssystems in Nadeua und einer Grundschule in Khouan Chanh. Seitdem ist in den beiden Dörfern viel passiert: Sowohl die Schule als auch die Wasserversorgung wurden bereits in Betrieb genommen. Möglich wurde dies auch durch die vielen Spenden der nd-Leserinnen und Leser. Dafür ein herzliches Dankeschön!

Frau Nouanchan Vilaysouk erinnert sich noch gut an die Baci-Zeremonie, die Ende Mai in ihrem Dorf Nadeua feierlich gehalten wurde. An diesem ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 369 Wörter (2389 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.