Gegen Lebensmittelverschwendung

Kampagne wirbt für mehr Wertschätzung von Essen

Bremerhaven (epd/nd). Unter dem Motto »Wir retten Lebensmittel« ist am Donnerstag in Bremerhaven eine bundesweite Kampagne gegen die Verschwendung von Nahrungsmitteln gestartet worden. Ziel der Aktionstage sei es, für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln zu werben, erläuterten die Organisatoren. Beteiligt sind neben dem Bundesverbraucherministerium der Bundesverband Deutsche Tafel und die Slow-Food-Bewegung in Deutschland. Erster Höhepunkt ist an diesem Samstag ein kostenloses Menü an einer langen Tafel auf der »Havenplaza« in Bremerhaven.

Nach dem Auftakt in Bremerhaven soll die Kampagne in Berlin, Essen, Konstanz, München und Hamburg fortgesetzt werden. Dabei werden stets Lebensmittel mit Schönheitsfehlern bei Supermärkten und Erzeugern eingesammelt und von Bürgern zu einem schmackhaften »Beste-Reste-Menü« verarbeitet. Angeboten werde das Menü an einer langen Tafel auf einem zentralen Platz in der jeweiligen Stadt, hieß es.

Die Aktion ist Teil der übergreifenden Initiative »Zu gut für die Tonne«, die Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) ins Leben gerufen hat. Jedes achte Lebensmittel, das in Deutschland gekauft wird, landet laut einer Studie ihres Ministeriums im Müll.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung