Jahresbilanz des Transparenzregisters veröffentlicht

Brüssel (nd). Seit dieser Woche liegt der erste gemeinsame Jahresbericht zum Transparenzregister von Europäischer Kommission und Europäischem Parlament vor. In dem Katalog haben sich bisher 5400 Lobbyorganisationen registrieren lassen. Der Eintrag gibt Auskunft über die verschiedenen Interessenvertretungen und unterwirft sie damit einem Verhaltenskodex der EU. »Das Register muss sich allerdings an dem Versprechen ein ›quasi-verpflichtendes‹ zu sein, messen lassen. Davon sind wir noch sehr weit entfernt«, kritisiert Nina Katzemich von der Organisation Lobbycontrol. Große Unternehmen wie die Deutsche Bank fehlten beispielsweise in dem Register, so Katzemich weiter.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung