Kritik an Tierschutznovelle

Aachen (epd/nd. Die Organisation »Menschen für Tierrechte - Bundesverband der Tierversuchsgegner« kritisiert die Zustimmung von Union und FDP zum Änderungsentwurf des Tierschutzgesetzes im Agrarausschuss des Bundestages. Mit ihrer Zustimmung zum schmerzhaften Schenkelbrand bei Pferden und zur betäubungslosen Kastration von Ferkeln bis zum Jahr 2019 hätten Union und FDP den Tierschutz hintertrieben, erklärte der Verein gestern. Der Gesetzentwurf der Bundesregierung, der noch im Bundestag verabschiedet werden muss, unterlaufe zudem die EU-Tierversuchsrichtlinie aus dem Jahr 2010, denn er sichere den Behörden kein eigenständiges Prüfrecht der Tierversuchsanträge zu, hieß es.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung