Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Rezension: Schrittmacher

Das neue Magazin Ferienwandern ist ein Schrittmacher für all jene, die im Jahr 2013 beim Wandern geführt wandern wollen, eine passende Unterkunft suchen oder spannende Geschichten zum Thema Wandern lesen wollen.

Auf 106 Seiten informiert das vom Deutschen Wanderverband herausgegebene Heft über rund 200 geführte Wanderungen und rund 120 wanderfreundliche Unterkünfte in ganz Deutschland und darüber hinaus. Die Wanderangebote der meist ehrenamtlichen Wanderführer sind ein Ausschnitt aus den Jahresprogrammen der deutschen Gebirgs- und Wandervereine. Gegenüber den vorangegangenen Ausgaben hat sich das Magazin Ferienwandern 2013 etwas gewandelt: luftiger, großzügige Bildstrecken.

Die Wanderthemen zu Beginn des Magazins informieren über den von der UNESCO zur Weltnaturerbestätte erklärten Urwald am Edersee oder das Müllerthal im Osten Luxemburgs, welches niederländische Besucher bereits vor 200 Jahren als spektakuläres Wanderziel für sich entdeckte. Außerdem erfahren die Leser, warum »Qualitätswege Wanderbares Deutschland« gut zu den Biosphärenregionen Deutschlands passen, wo der 113. Deutsche Wandertag stattfindet und vieles andere mehr.

Dass Bewährtes im Ferienwandern 2013 nach wie vor seinen Platz hat, beweist der Wanderkalender in der Mitte des Heftes. Er bietet chronologisch sortiert einen schnellen Überblick über alle in der Rubrik »Geführte Wanderungen« beschriebenen Touren.

Versand gegen eine Kostenpauschale von 3,70 € über den Deutschen Wanderverband, Tel. (0561) 93873-0, info@wanderverband.de, Onlinebestellung über www.wanderbares-deutschland.de

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln