Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wie der Stahl gerettet wurde

»Generaldirektoren erzählen« - Erster Erzählsalon mit der Wirtschaftselite der DDR

  • Von Erik Baron
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Idee wurde im September dieses Jahres geboren. Auf einer Tagung mit ehemaligen Wirtschaftslenkern der DDR drängte deren Erfahrungsschatz erinnernd an die Oberfläche. Ein Erfahrungsschatz, der unweigerlich mehr Raum und Zeit einfordert, wenn man sich ernsthaft der Frage dieser Tagung stellen will: Was kann heute aus der DDR-Planwirtschaft für ein zukünftiges Wirtschaften gelernt werden? Und so rief der »Verein zur Förderung lebensgeschichtlichen Erinnerns und biografischen Erzählens« den Erzählsalon »Generaldirektoren erzählen« ins Leben. Am vergangenen Montag startete dieser Salon mit Karl Döring, dem Ex-Kombinatsdirektor des EKO Eisenhüttenstadt und späteren Mitglied des Treuhand-Verwaltungsrates: durchaus naheliegend, mit der DDR-Grundstoffindustrie zu beginnen.

Ein auserlesener Kreis von ehemaligen Wirtschaftslenkern traf sich im Salon des Berliner Unternehmens Rohnstock-Biografien: ein Klassentreffen auf höchster Ebene. Kat...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.