Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Training für Marsflüge

Russland und die USA planen ISS-Langzeitmission

  • Von Jacqueline Myrrhe
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Sie wollen beide dasselbe: Bemannte Langzeitmissionen auf der Internationalen Raumstation ISS. Dauer: mindestens ein Jahr. Das jedenfalls gaben die USA und Russland am Mittwoch bei einer gemeinsamen Tele-Pressekonferenz bekannt.

Julie Robinson, bei der US-Raumfahrtagentur NASA für die wissenschaftliche Seite des ISS-Programms zuständig, hält im Johnson Space Center in Houston ein Diagramm in die Kamera: »Wir kennen den Verlauf der Kurven für die Anpassung des Menschen bei einem bis zu 6-monatigen Aufenthalt in der Schwerelosigkeit.« Nun will sie wissen, wie es danach weitergeht. Am anderen Ende der Leitung, im russischen Flugleitzentrum in Moskau, zeigt Alexej Krasnow, Direktor für bemannte Raumfahrt bei d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.