Granatenanschlag in Nairobi

Nairobi (epd/nd). In der kenianischen Hauptstadt Nairobi ist am späten Freitagabend erneut eine Granate explodiert. Die Zahl der Opfer des Anschlags blieb noch unklar. Die kenianische Tageszeitung »Daily Nation« spricht von zwei Toten und neun Verletzten. Bereits Mitte der Woche wurden bei einem Anschlag etliche Menschen verletzten, eine Person starb. Zu den Anschlägen bekannte sich bisher niemand. Die kenianische Regierung verdächtigt die somalisch-islamistische Al-Shabaab-Miliz, für die zunehmende Gewalt in Kenia verantwortlich zu sein.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung