Generäle wegen Mordes verurteilt

Buenos Aires (epd/nd). In Argentinien sind am Freitag (Ortszeit) drei frühere Militärs wegen Mordes an zwei katholischen Priestern während der Militärdiktatur (1976-1983) zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt worden. Die beiden Geistlichen waren am 18. Juli 1976 in der nordargentinischen Provinz La Rioja verschleppt worden. Ein Bundesgericht befand den ehemaligen General Luciano Benjamín Menéndez (85) sowie zwei Mitangeklagte der Entführung, Folter und Ermordung der beiden Priester Carlos de Dios Murias und Gabriel Longueville für schuldig.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung