Kochkurs fördert Esslust

Präventionsversuche gegen Fettsucht haben nur geringe Erfolgsquote

  • Von Ulrike Henning
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

23 Prozent der Bevölkerung sind mit einem Body-Mass-Index von über 25 übergewichtig. Einen BMI über 30 und damit Adipositas haben 15 Millionen Deutsche, von schwerer Adipositas mit einem BMI über 35 sind 5 Millionen betroffen. Prävention und Therapie gestalten sich schwierig.

Dicke sind selbst schuld. Wer zuviel isst, soll auch mehr an die Krankenkasse zahlen. Verächtliche Urteile wie diese sind schnell bei der Hand, wenn es um Übergewicht geht. Schlankheitswahn kann sich in Essstörungen ausdrücken, aber auch in Anfeindungen gegen die Übergewichtigen. Und diese werden mehr.

Deutschland zählte schon 2008 international zur Spitzengruppe, was die Häufigkeit des Phänomens betrifft, abmildernd wird von einem »vorderen Mittelfeld« gesprochen. Niemand weiß, ob der Höhepunkt der Entwicklung bereits erreicht ist, denn auch Kinder legen immer mehr an Gewicht zu.

Happig sind die Kosten jetzt schon. Im deutschen Gesundheitswesen wurden vor etwa zehn Jahren zwischen 10 und 13 Milliarden für direkten Folgen der Adipositas ausgegeben. Fettleibigkeit selbst kann mit Medikamenten, stationär und ambulant behandelt werden, das kostet jährlich nur 86 Millionen Euro. Der stolze Rest ergibt sich aus den assoziierten Kran...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.