Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Erster Akt: Fünf Hektar Grünzuwachs

Seit gestern kündet ein Bauschild von der Erweiterung des Mauerparks

  • Von Bernd Kammer
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.
Bald soll es hier mehr Grün geben.

Im beinahe 20-jährigen Streit um die Erweiterung des Mauerparks werden jetzt Fakten geschaffen: Gestern wurde am künftigen neuen Eingang an der Weddinger Lortzingstraße das Bauschild aufgestellt. Mit dem symbolischen Akt noch in diesem Jahr wird vermieden, dass die Allianz-Umweltstiftung ihre 2,3 Millionen Euro zurückfordert, mit denen sie Anfang der 90iger das derzeit acht Hektar große Parkareal finanzierte. Mit der Maßgabe, es bis 2010 um mindestens zwei Hektar zu erweitern. Die Frist wurde bis Ende 2012 verlängert.

Er freue sich, dass es das Geld nun nicht zurück gibt, sagte Lutz Spandau von der Allianz-Stiftung. Wie er waren bei dem Schilder-Akt alle erleichtert, dass es mit dem Tauziehen um den Park nun vorbei ist. Bis auf die zwei Frauen vom Quartiersrat des Weddinger Brunnenviertels, die ein eigenes Schild hoch hielten, dessen eine Hälfte ein dickes Nein über einem Wohnhaus zierte und die andere ein Ja über der Grüna...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.