Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wer hat die meisten Wörter für Schnee?

Linguist sieht die Isländer klar vorn

Hunderte von Wörtern für Schnee sollen Eskimos angeblich haben. Dabei sind es gar nicht mehr, als es im Deutschen gibt, sagt Linguist Prof. Anatol Stefanowitsch (FU Berlin). Mit ihm sprach Alexandra Stahl.

Woher stammt der Mythos, dass Eskimos so viele Wörter für Schnee haben?

Stefanowitsch: Das ist nicht mehr genau festzustellen. US-Sprachwissenschaftler Benjamin Lee Whorf hat einst das Beispiel von drei Wortstämmen für Schnee gebracht, die die Eskimos haben, wo Englisch nur einen einzigen Wortstamm hat. Damit wollte er zeigen, dass verschiedene Sprachen die Welt auf unterschiedliche Weise aufteilen. Darauf hat sich mit den Jahren ein Mythos aufgebaut, so dass es heute heißt, die Eskimos hätten bis zu 400 Wörter für Schnee.

Dann haben die Eskimos auch nicht mehr Wörter für Schnee als wir?

Man muss wissen, dass es bei den so genannten polysynthetischen Sprachen der Völker am Nordpolarkreis keine Unterscheidung zwischen Wörtern und Sätzen gibt. Manchmal gibt es auch Begriffe, die zwar zur Beschreibung von Schnee dienen, aber eigentlich etwas anderes heißen. Die möglichen Be...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.