Russische Armee verbannt Fußlappen

Moskau (dpa/nd). Russlands Armee macht sich auf die Socken: Nach rund 300 Jahren schafft das Verteidigungsministerium die traditionellen Fußlappen ab und verordnet den Soldaten ausschließlich Strümpfe. »Bis Ende des Jahres müssen wir das Wort ›Fußlappen‹ vergessen«, sagte Ressortchef Sergej Schoigu Medienberichten zufolge bei einer Kommandeursberatung am Montag. Zar Peter I. hatte die Stoffstreifen im 18. Jahrhundert eingeführt, weil sie im rauen Klima besser geeignet waren als Socken.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung