Werbung

Mehr Starts in Schönefeld

Entlastung für Anwohner des Flughafen Tegel gefordert

(dpa). Wegen der Verzögerungen beim Bau des neuen Hauptstadtflughafens will die Berliner CDU Dutzende Flüge zum ehemaligen DDR-Flughafen Schönefeld verlagern. Es sei wichtig, die Anwohner des Flughafens Tegel zu entlasten, erklärte CDU-Generalsekretär Kai Wegner. Der CDU-Landesvorstand hatte ein Papier zur Zukunft des Luftverkehrs beschlossen. Darin fordert die CDU Anreize für die Fluggesellschaften, damit sie in Schönefeld statt in Tegel starten und landen. Über 300 Flugbewegungen in Tegel gegenüber weniger als 100 in Schönefeld seien keine befriedigende Situation, hieß es.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln