Ausgefuchster Anführer

Deutschlands Handball-Kapitän Oliver Roggisch ist gereift und bei der WM eine wichtige Stütze

  • Von Erik Eggers, Barcelona
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Die deutschen Handballer haben sich zur WM-Sensation entwickelt. Eine Leistungssteigerung vollzog auch der Kapitän Oliver Roggisch. Mit neuen Qualitäten hat er das relativ junge Team nun ins Viertelfinale geführt.

Das Mittelmeer war nah. Und die Sonne schien warm. Doch die deutschen Handballer hatten gestern keine Zeit, im Hotel Princess in Barcelona die angenehmen Dinge des Lebens zu genießen. Die nächste Aufgabe wartete ja. Das Team von Bundestrainer Martin Heuberger verließ die katalanische Metropole gestern Mittag mit dem Mannschaftsbus gen Saragossa, wo es am Mittwochabend das WM-Viertelfinale gegen Gastgeber Spanien oder Vizeeuropameister Serbien bestreiten wird. Und die Profis platzen inzwischen vor Selbstvertrauen. »Mit uns ist mittlerweile zu rechnen«, sagte Spielmacher Michael Haaß (Göppingen). Sein Blick verriet Entschlossenheit. »Ich bin sicher, dass wir die Spannung jetzt nicht verlieren«, sagte der Bundestrainer.

Nach dem 28:23-Achtelfinalsieg am Sonntag gegen Mazedonien können sie nun Handballgeschichte schreiben - und das wissen alle. Sollte dem Team um Kapitän Oliver Roggisch tatsächlich noch ein Sieg gelingen, dann wär...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.